Heizhemd von Markus Hornauer

3. Juli 2006

 

Shirt mit HeizelementPassend zum Wetter, die erste Version meiner Heizung. Hat zwar n bißchen länger gedauert, aber dafür wird´s um so besser! :P Die erste der beiden Matten ist fertig. Ich habe mich für eine 50 Watt Carbonmatte für die Brust und eine 25 Watt für die Nieren entschieden. Die Matten sind von Heizteufel und wurden von einer Sattlerei in den Bezugsstoff von OP Tischen eingeschweißt. Das Material ist extrem reißfest (selbst getestet) absolut wasserdicht, hautfreundlich und was das Zeug bei ner Operation halt noch so alles abkönnen muß. Die Ränder sind vernäht und dann mit Nahtdichtband verschweißt, womit das ganze auch noch schön flexibel und weich bleibt. Die Kabeldurchführung ist mit einer Art Silikon Spezialkleber ausgegossen. Das einschweißen hat 15 Euro gekostet! *fg* Die Matte wird mittels Klettverschlußstreifen auf einem Funktionsunterhemd befestigt (wollte da etwas waschbares haben). Die Steckverbindung im Anzug wird wahrscheinlich eine KSS Verbindung (die orangen) und dann mit der üblichen Anzugdurchführung auf den Heiztank von Stefan Gaar und Thorsten Sommerlatt. Hoffe, daß ich das ganze bis zum Spätsommer fertig habe um dann mal den Reißverschluß vom Trocki unter Wasser aufzumachen und das ganze mal zu testen! :)

Viele Grüße,
Markus
Heizelement mit Klett und Zuleitung