PO2-Monitor für Kreislaufgeräte

Da mir das Munro-Display zu groß und Oxygauge und Konsorten zu teuer sind habe ich mit Chris Schmitt (www.tauchtechnik-schmitt.de) ein handliches PO2 Display gebaut. Um nur ab und an den Drop in meinem PSCR zu messen, reicht eine einfache Anzeigemöglichkeit für den PO2 ohne großen Schnick-Schnack.

Hier sieht man das Display im Gehäuse mit Karabiner, Durchführung und Knickschutz sowie 7-Pol Fischerstecker. Oben in der Mitte ist die nackte Platine zu sehen. Rechts ein Portplug mit Fischerstecker und Stecker zu einem O2-Sensor.

Hinter einen Mitteldruck-Blindstopfen kann man am Poti (blaues Bauteil) die Kalibrierung vornehmen. Über den DIP-Schalter kann man vorwählen, ob man die Hintergrundsbeleuchtung permanent anschalten will (ich hatte auf die Schnelle keinen 1-Pol Dipschalter gefunden, der 2. Schalter ist nirgends angeschlossen). Betrieben wird das Display mit einem 9V Block und mit Hintergrundsbeleuchtung hält die Batterie ca. 10-15h. Das Gerät schaltet sich automatisch an, sobald es an den Kopf angeschlossen wird.

Die Platine ist profesionell gefertigt und mit vergoldeten Pads und Lötstoplack versehen.

Hintergrund-Beleuchtung an, leider ist da Bild etwas unscharf geworden.

PO2 Display von Danny Beiert: Er hat Bohrungen ins Gehäuse gemacht um den Karabiner zu befestigen und eine weiße Folie hinter die Frontscheibe geklebt, um die Gefälligkeit zu erhöhen.

Pläne für die nächste Version:

  • Links- und Rechtsversion
  • Lichtsensor um für 10sec. Beleuchtung einzuschalten
  • Betrieb mit Knopfzelle
  • Bohrung für Karabiner vorsehen

Bereits umgesetzt:

  • 1pol Dip-Schalter
  • Folie beim Profi schneiden lassen

Dank auch an Mark Heilig, der beim Platinenlayout geholfen hat!

 

Juli 2007